Mittwoch, 5. November 2014

wear: an oversized and fluffy poncho // 7,267,976,546


7.267.976.546

Das ist die geschätzte Zahl der Menschen, die jetzt, genau jetzt auf dieser Erde leben. Dieselbe Luft atmen, jeden Morgen aufstehen und jeden Abend wieder zu Bett gehen, nachdem sie einen mehr oder weniger erfolgreichen Tag hatten. Über 7,2 Milliarden Menschen. Auf ein und demselben Planeten wie wir alle. Wir alle. Das sind diese 7,2 Milliarden.

Unglaublich, dass wir nur einen minimalen Bruchteil dieser vielen Menschen wirklich kennen. Und dass wir nur so wenigen von ihnen begegnen, und wirklich selten beachten, geschweige denn, dass wir uns dann näher mit ihnen beschäftigen. Über siebentausend Millionen Menschen und wir kennen nicht ein Prozent davon. Wir wissen nicht einmal von diesen sieben Millionen Menschen, wie sie aussehen. Keiner von uns hat schon sieben Millionen Gesichter gesehen.

Ich kann euch nicht genau sagen, warum ich darüber schreibe. Es ist nur so: Wir sind so unfassbar viele Menschen, wir könnten so viel Gutes bewirken, würden wir zusammen arbeiten. Würden wir gemeinschaftlich agieren und würden wir nicht solche Egoisten sein, uns selbst am Nächsten sein. Würden wir öfter vom Smartphone aufblicken und den vorbeilaufenden Menschen ein Lächeln schenken. Einem von sieben Milliarden zweihundertsiebenundsechzig Millionen neunhundertsechsundsiebzigtausend fünfhundertsechsundvierzig Menschen einen besseren Tag geben.

Stattdessen denken wir nur darüber nach, was wir selbst tun müssen, was wir denn nicht alles noch gerne hätten, eine noch größere Wohnung, ein noch neueres Handy, das siebzehnte gestreifte T-Shirt und den fünfundreißigsten Cardigan, den zweiundzwanzigsten Ego-Shooter und und und. Es geht so sehr ums Haben. Warum streben wir Milliarden Menschen nur danach zu haben? Warum können wir nicht einfach sein?


scarf - Pimkie (old, but similar here) // poncho - only via Zalando (sold out) // long sleeve shirt - Mango
jeans - Tally Weijl // boots - Humanic // jewellerey - H&M // watch - Thomas Sabo


7,267,976,546

This is the valued number of people who are living on this earth right now. Breathing the same air, getting up every morning and going to bed again every evening after they had a more or less successful day. Over 7.2 billions of people. On the very same planet like all of us. All of us. This are these 7.2 billions.

Unbelieveable that we know only a minimal fraction of these many people. And that we only meet a few of them, and take into account never mind that we then deal with them more nearly. Over seven thousand millions of people and we just don't even know a percent of it. We don't even know how these seven million people look like. None of us has already seen seven millions of faces.

I can't tell you exactly why I'm writing about this. It's just like that: We are so incredible many people, we could cause so much good things if we would work together. If we would proceed commonly and wouldn't be such egoists, be for us the nearest. If we would look up from the smartphone and just give the people who pass our ways a smile. Just give one of seven billions two thousands sixty seven millions and seventynine hundred and seventy-six thousands five hundred and forty-six people a better day.

Instead of this we only think about what we have to do and what we would like to have, a bigger apartment, an even newer smartphone, the seventeenth striped T-shirt and the thirtyfifth Cardigan, the twenty-second ego-shooter, and so on. Its only about having. Why do billions of people strive to have? Why can't we just be instead?






Kommentare:

  1. sehr schöne herbstliche bilder und tolles outfit :)
    und bei dem text kann ich dir nur zustimmen!

    AntwortenLöschen
  2. Der Poncho ist wirklich schön, den habe ich mir auch schon überlegt^^
    "Das Geheimnis alles besitzen zu wollen" - ich weiß gar nicht mehr, woher dieser (Teil-)satz ursprünglich stammt, aber ich muss immer an ihn denken, wenn ich mit einer solchen wie von Dir genannten Thematik konfrontiert werde. Leider kenne ich dieses Geheimnis auch nicht, sonst könnte man vielleicht etwas dagegen tun. Wahrscheinlich ist das einfach der große Makel der Menschheit, die Gier, aus welcher letztendlich sämtliches Unheil entwächst.

    Liebst,
    the Curious Girl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gier ist eine der furchtbarsten Eigenschaften der Menschheit. Da hast du auf jeden Fall Recht.

      Löschen
  3. Poncho sieht richtig toll aus

    www.blondieluxe.blogspot.de

    AntwortenLöschen