Freitag, 15. Mai 2015

MOODBOARD | s u m m e r


Wir lieben dich für Sonne von früh bis spät.
Wir lieben dich für Eiscreme, frische Beeren, Melone, Kokosnuss, Ananas.
Wir lieben dich für warmen Wind, Schäfchenwolken und heftige Gewitter.

Ja, wir lieben den Sommer, weil wir uns frei fühlen können. Im Wind die Arme auszubreiten und den warmen Hauch auf der Haut zu spüren, sich leicht zu fühlen, als könnte man fliegen. Als könnte man überall hin, wo man nur will. Im frisch gemähten Rasen liegen, Sonnenbrille auf der Nase, die Sonne im Gesicht und träumen. Träumen von fernen Orten, Hängematte zwischen Palmen, Cocktails in Kokosnüssen und Sand zwischen den Zehen.

Laue Sommernächte, die Schuhe in der Hand und warmen Asphalt unter den Füßen. Die Haare hoch, ein breites Lächeln auf dem überhitzten Gesicht und ein Heulen für die anbrechende Nacht, ein orangeroter Streifen am Horizont.

Die Fransen der abgeschnittenen Hose, Hotpants, auf den Oberschenkeln, die Haare kitzeln am nackten Rücken, Wasser um die Knöchel. Der Sprung ins Kühle, am Rücken treiben, Freiheit. Augen zu und weit weg und doch voll hier. Wir lieben dich für kalte Seen und salzige Meere. Die Haare auswringen, kalte Tropfen auf den Zehen spüren. In der Sonne trocknen, die Sommerbrise lässt uns frösteln.

Sechs Uhr abends, der Tag beginnt. Der Sonnenuntergang so fern, wir laufen in die Abendwärme, der Sonne entgegen und fühlen uns frei. Tanzen in Sommergewittern und wärmen uns danach trotzdem am Tee. Elf Uhr nachts. Fallen erschöpft und überglücklich, mit laut klopfendem Herzen ins Bett.

Ferne Länder, fremde Ozeane und viel Freiheit. Der Sommer hat viel mehr zu bieten. Und wir lieben noch viel mehr als das, er ist eine Aneinanderreihung von Momenten, schönen Momenten, trotz Heuschnupfen und Sonnenallergie, baden wir in Sonne und grünem Gras, trotz Schweiß und Stadtluft atmen wir tief durch, bevor wir uns im nahe gelegenen See abkühlen. Wassermelone. Sonnenbrillen. Sonnenbrand und leichte Sommerbräune. Gebleichtes Haar. Kein Make-Up. Ideen ohne Ende. Lust am Leben. Es war schon immer so, dass wir im Sommer alles erlebt haben, Erinnerungen sammelten und sie in unseren Herzen festhalten. Für immer.

Wofür liebt ihr den Sommer?

Wir hoffen ihr genießt die Playlist (so gar nicht Heavy Metal, dafür umso mehr Sommer) und die Bilder und wünschen euch einen schönen Start ins Wochenende! ☼


Please scroll to the bottom and follow the link to read the English version and to listen to the YouTube-Playlist (same songs incl. Taylor Swift) - thanks!





All pictures via Pinterest and Weheartit








We love you for the sun from morning till night.
We love you for ice cream, fresh berries, melon, coconut, pineapple.
We love you for warm wind, cotton-wool clouds and thunderstorms.

Yes., we love the summer because we can feel free. To spread the arms in the wind and feel the warm breath on the skin, to feel light as if one could fly. As if one was able to be anywhere where one wants if he just wants it. To lie in the freshly mowed lawn, sunglasses on the nose, the sun in the face. To dream of distant places, hammocks between palms, cocktails in coconuts and sand between the toes.

Lukewarm summer nights, the shoes in the hand and the warm aphalt under feet. The hair pinned up, a wide smile on the overheated face and a howl for the beginning night, a corroty stripe in the horizon.

The threads of the cut-off trousers, hotpants, on the upper tights, the hair tickle in the naked back, water around ankels. The jump in the cool, floating on the back, freedom. Eyes closed and far away and nevertheless completely here. We love you for cold lakes and salty seas. Wringing the hair out, feeling cold drops on the toes. Drying in the sun, the summer breeze lets us shiver.

Six o’clock in the evening, the day begins. The sundown so far away, we run towards in the evening warmth, the sun, and we’re feeling free. Dancing in the summer thunderstorms and warm ourselves afterwards with tea. Eleven o’clock at night. We trap exhausted and overjoyed with a loud beating of the heart in the bad.

Foreign countries, foreign oceans and a lot of freedom. The summer has to offer us even more. And still we love more than that, summer is a sequence of moments, nice moments, even with hay fever and sun allergy, we have a bath in the sun and green grass, in spite of sweating and city air which we’re breathing in deeply before we cool of in the nearby lake. Watermelon. Sunglasses. Sunburn and light summer brownness. Bleached hair. No make-up. Ideas without end. Desire in life. It always was like that, that we we have experienced everything in summer, recollections collected and hold them in our hearts. Forever.

For what do you love summer?

We hope you enjoy the playlist (definitely not heavy metal, but the more summer) and the pics and wish you a sunny start in the weekend! ☼


Kommentare:

  1. Oh was tolle Fotos... Viel Arbeit habt ihr euch gemacht :-) Der Sommer ist so nah :-)
    Alles Liebe
    Christina
    http://christysworld88.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöner Text mit wundervollen Bildern. Da hat man direkt noch viel mehr Lust auf den Sommer!
    Allerliebst Chloé
    http://la-vie-est-belle-lynnchloe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen