Mittwoch, 25. März 2015

OUTFIT | The Pac Man Ghost Sweater

Ich will nicht über Kleidung schreiben, auch wenn das hier irgendwie auch ein Fashionblog ist. Aber das kommt mir zurzeit wie das unwichtigste, sinnloseste Thema überhaupt vor. Andere haben ihren fixen Look, sind immer up-to-date oder präsentieren sich zumindest so, als wären sie es. Ich weiß, ich ziehe nichts an, das „in“ ist, ich kenne mich nicht mit Trends aus, auch wenn ich die Vogue liebe, aber das macht noch lange keinen Profi aus mir. Oder irgendjemanden.

Deshalb werde ich nicht über Kleidung schreiben, ich müsste jedes Mal dasselbe schreiben, etwas in diese Richtung zum Beispiel: Das war so bequem, wirklich unglaublich, ich liebe es mich bequem und schick zu kleiden. Tolle Aussage, oder? Und wird bestimmt besser, wenn man sie in jedem Post wiederholt…

Ich liebe Kleidung, ich brauche keinen bestimmten Stil, keine Richtung, und es wird immer Dinge geben, die ich nie tragen könnte und werde, egal wie modern und „in“ sie auch sein mögen. Und ich will keine Romane über ein Outfit schreiben - ich meine, man sieht doch an den Bildern, was ich trage, oder? Ich mag es an manchen Tagen eben in High Heels und Tütü in den Sonnenuntergang zu tänzeln und an vielen anderen finde ich eben Pac Mans Geister gut. Auch wenn das doch eigentlich die Bösen waren.?! Der Punkt ist: Ich bin zwanzig, noch kann und darf ich alles tragen. Auch die Antihelden, die immer zu viert gegen einen spielen. In rosa. Auf einem zu großen Pulli. So sieht Freiheit aus.!

Nichtsdestotrotz: Wie findet ihr das Outfit? Vor allem den Pullover? Also ich finde den ja genial.

_____________________________________________________

sweater - deartee via Amazon buyVIP (on sale) // pants - Monki via Asos
white men's shirt - no name // ankle boots - Tamaris via Zalando
rings - H&M, Claire's & EMP // nail polish - Essie
bracelets - Nomination, H&M // ear studs - Tally Weijl
_____________________________________________________


Okay, vielleicht klingt das alles ein wenig schlecht gelaunt, aber wie sagen manche (es werden immer mehr.!) so schön: Es gibt Tage, an denen verliert man. Und es gibt Tage, an denen gewinnen die anderen.


Scroll to the bottom and follow the link to read the English version.









I don’t want to write about clothes, even if this here is somehow a fashion blog, too. But writing about garments and what I really like “oh so much” about this and that outfit and why – this seems to me like the most senseless topic right now. All the others have their fixed look, are always up to date or at least present themselves, like they really are. I know I don’t wear something absolutely new what nobody had worn or combined in this way before, or a piece what’s going to be the next “closet essential for SS15”, I have no idea about the trends, even if I love Vogue, but that doesn’t make me to an expert.

That’s why I won’t write about clothes, I would have to write every time the same, like: That outfit was so comfy, I really love wearing comfortable clothes which are their own kind of chic. Great opinion, yeah? And I bet this would be better and better if I would repeat it in every post…

I love clothes, and I don’t need a certain style, a certain category, and there will be always garments I would never ever wear – but it’s okay. Because I’m twenty year’s old, I can decide what style I like and what style I want to wear. But I don’t have to choose. Sometimes I like to dance in high heels and tulle and often I love Pac Man’s ghosts. Even if they were the bad ones.?!

Nevertheless: What do you think about the outfit? Especially about the sweater? I’ve really got a crush on this print.

Kommentare:

  1. Ich finde den Pulli, genauso wie deinen Text total klasse!
    Klar gehe ich gerne Shoppen und liebe Fashion Posts aber ich wollte keine selbst schreiben. Ich bin auch niemand der jedem Trend nachjagt, sondern den Dingen die er selbst mag und die zu einem passen und einen repräsentieren. Sehr schöner Text =)
    Liebe Grüße Mandy

    AntwortenLöschen
  2. Der Pullover gefällt mir an dir sehr gut. Das liegt besonders an der Kombination. Dadurch, dass du den Pullover mit einer Bluse und Stiefeletten kombinierst, sieht er nicht "kindlich" aus, sondern hat irgendwie was. :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    Die Kombination mit der Bluse nimmt ihm das "kindliche", was man vielleicht hinter dem rosafarbenen Geist

    AntwortenLöschen