Sonntag, 27. Juli 2014

Das weiße Kaninchen // The White Rabbit


Das weiße Kaninchen: "Ich komm zu spät, ich komme viel zu spät!"
Der verrückte Hutmacher: "Kein Wunder, dass du zu spät dran bist. Die alte Kartoffel geht ja 2 Tage nach."
"2 Tage?"
"Mindestens! Moment mal, jetzt seh‘n wir mal rein. Aha, ich seh‘ schon woran es liegt: Die ist ja voller Räder und Schrauben!
Lewis Carroll, Alice im Wunderland

Zu wenig Zeit, zu viel zu tun, die Zeit verschwendet, verplempert, übersehen und die Zeit ist verflogen. Sie ist dahingerannt und wie Eiswürfel zwischen den Fingern zerronnen. Wenn ich an die letzten Monate zurückdenke, an die letzten Sommerferien in meinem Leben… Ich hatte so viel vor, ich wollte ganz oft schwimmen gehen, mich mit Freunden treffen, einfach das Leben genießen. Im Endeffekt wurde nichts draus – es kam so was wie die Wohnungssuche in die Quere. Dann hat das Wetter wieder nicht gepasst. Dann war das und das und das.


Irgendjemand hat mir mal gesagt, Zeit hat man nicht, Zeit muss man sich nehmen. Das klingt so einfach, es klingt so logisch, aber die Umsetzung ist alles andere als einfach. Vielleicht, weil man nie um eine Ausrede verlegen ist. Vielleicht, weil man immer etwas findet, dass noch zu tun ist. Etwas, dem wir dann die Schuld daran geben können, zu wenig Zeit für uns zu haben. Aber letzten Endes muss man doch immer wieder einsehen, dass man rein selber schuld ist, wenn die Zeit fehlt. Man denke an die vielen Stunden, die man im Internet ist, die man auf Blogs und in Online Shops verbringt. Weiß man danach wirklich, wie man die letzten Stunden verbracht hat?

Heuer war das erste Neujahr, an dem ich keine guten Vorsätze hatte. Aber es ist nie zu spät, deshalb nehme ich mir jetzt vor, mir Zeit zu nehmen. Um endlich mal wieder mehr zu lesen, um mich stundenlang in der Kamera zu verlieren und fürs Zeichnen. Für Dinge, die mich wirklich glücklich machen. Und sollte ich mal spät dran sein – dann bin ich sowieso schon spät dran und werde es dabei belassen. Erspart mir wahrscheinlich viel Stress und Hektik.



There was nothing so very remarkable in that; nor did Alice think it so very much out of the way to hear the Rabbit say to itself "Oh dear! Oh dear! I shall be too late!" (when she thought it over afterwards it occurred to her that she ought to have wondered at this, but at the time it all seemed quite natural); but, when the Rabbit actually took a watch out of its waistcoat-pocket, and looked at it, and then hurried on, Alice started to her feet, for it flashed across her mind that she had never before seen a rabbit with either a waistcoat-pocket, or a watch to take out of it, and burning with curiosity, she ran across the field after it, and was just in time to see it pop down a large rabbit-hole under the hedge.
Lewis Carroll, Alice in Wonderland

Too less time, too much to do, wasted time, lost time, to play for time, time flies and overlooked time. She ran and melted away in my hands like an ice cube in summer time. When I think of the last two months, of the last summer holidays in my life… I wanted to do so many things, I wanted to go swimming every day, wanted to meet all my friends, I just wanted to enjoy life. But in the end we had to look for a flat. And then the weather was bad. Or something else cropped up.


One day somebody told me, you don’t have time, you have to take time. It sounds so easy, so logical, but to implement it is much more difficult. Maybe because we’re never at loss for an excuse. Maybe because one always finds something else to do. Something we can pin up the blame for not having too less time for ourselves. But in the end we have to realize that it’s our own fault. Just think of all those hours on the Internet – do you know afterwards how you spent the last few hours?

This New Year was the first I hadn’t made resolutions. But it’s never too late to make some so I’ll take time in future. To finally read more, to lose myself behind the camera, to draw. For things making me really happy. And should I be too late – then I’m already too late and I’ll not be able to change it. So let’s leave it at that. It will save much stress and rush.

Kommentare:

  1. So ein toller Post! Ich glaube Zeit ist, sbsonders in der heutigen Zeit, etwas unvorstellbar wichtiges.

    Folge deinem tollen Blog gleich mal süße! :)
Dir noch eine wundervollen Tag, süße! ❤
    ☆Isabella
    http://glam-of-life.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte mich nochmals ganz dolle für deinen Kommentar bedanken und für den Tipp! ICh habe es jetzt geändert und finde es viel besser. ICh habe mir immer Gedanken gemacht warum meine Posts so unübersichtlich aussehen :P DAnke dir!!

      Löschen
  2. Ein wundervoller Vorsatz. Ich glaube, das sollte wirklich jeder machen.
    Die meisten vergessen in dieser hektischen Zeit, was die wesentlichen Dinge
    sind und wissen manchmal wirklich nicht, was sie tun müssen, um glücklich
    zu werden. Zeit ist begrenzt und das sollte sich jeder mal vor Augen halten.

    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
  3. Sorry aber ich finde dich echt richtig seltsam uns grade der Name deines Blogs.
    Warum nennt man denn bitte einen Blog so?
    Immer dieses.... ..... ..
    ................................... ........ ...........

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Feedback - kann ich gut verstehen. Vielleicht kennst du ja den Spruch "Sex, Drugs and Rock'n'Roll" - ist daran angelehnt und quasi unser Motto.
      Und da du mich nicht persönlich kennst, kannst du mich gerne komisch finden. Obwohl ich eigentlich ein Normalo in Person bin (;

      Liebe Grüße und schönen Start in die nächste Woche.

      Löschen
  4. Ein richtig schöner Post und eine tolle Einstellung!! :D
    Ich finde euren Blog super. Ab heute habt ihr eine Leserin mehr ^^
    Liebste Grüße, Maike

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr auch mal auf meinem Blog vorbei schaut ;)
    http://passion-pictures-and-philosophy.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube mit der Zeit klappt es immer besser, sich wirklich die Zeit zu nehmen, für die Dinge, die einem wichtig sind. So geht es mir jedenfalls :) Ein sehr schöner Beitrag, den ich rundum gelungen finde - mit den Zitaten, Bildern und dem Text. Toll gemacht!

    AntwortenLöschen
  6. oh gott ich liebe alice im wunderland :-))
    danke übrigends für dein Kommentar auf meinem Blog!!

    xoxo, L.
    ----------------
    LiyahGoesHollywood.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe ganz intensive Erinnerungen an den Sommer nach meinem Abitur. Ich hatte das Gefühl, den freisten Sommer meines Lebens zu erleben. Alles war noch offen und mein Frankreichjahr stand bevor. Genießt die Zeit & kostet alles aus ... aber selbst nach dem Sommer kommen lebensintensive Zeiten. mit lieben Grüßen!

    AntwortenLöschen